Allgemein

Das perfekte WE mit 30

Die Headline lässt vermuten, dass ich das perfekte Wochenende als 30jährige kenne.

ähm.

Nein.

Aber ich habe mich in letzter Zeit oft gefragt wie das aussieht.

Früher war ja eh alles einfach. Party en masse = perfektes Wochenende.

Um die 30 sind Partys nicht immer gut sondern oft leider einfach anstrengend. Der Kater zieht sich mittlerweile über mehrere Tage und nicht nur bis zum nächsten Bier am Abend. Zudem wird es immer schwieriger gute Party-Gesellen zu finden. Als Single sucht man verzweifelt nach Freunden, die regelmäßig mit einem durch die Nacht ziehen und paarungswillige Mitmenschen aufspüren. Ist man vergeben, so überlegt man sich zehnmal, ob man im Bett nicht besser aufgehoben. Als zwischen genau diesen … leider doch sehr oft…verzweifelten Singles. So durfte ich eines Abends tatsächlich nicht in der gemütlichen Ecke verweilen, sondern musste mit meiner Freundin an die Bar. Warum? Weil sie dort mit höherer Wahrscheinlichkeit angesprochen wird. Ahja, na klar!

Zudem imponiert man den Bürokollegen nicht mehr mit „ich war hart feiern, dann verkatert und Sonntags lag ich nur mit Pizza im Bett“. Erstens ist Pizza mittlerweile uncool (ungesund!) und exzessives feiern eben auch nicht mehr chic. Und mit 30 wollen wir bitte sowas von chic sein! Und ja, wir wissen auch: die Frage nach dem Wochenende kommt!

Also, wie sieht das perfekte Wochenende aus? Welche Freizeit macht 30jährige wirklich glücklich? Wann hören die Kollegen neidisch zu, wenn man erzählt was man die zwei kurzen Tage getrieben hat?

Ich würde sagen – Urlaub geht immer. Frau von Welt, Jetset und so. Da liegt es auch nahe, dass eine Reiseanbieter-Werbung genau das aufgreift: die arbeitende Bevölkerung wird zum Urlaub machen animiert, sodass man bei Kollegen mit seinen Erfahrungen und Eindrucken glänzen kann. So true!

Aber! Wer schon mal 3 Tage auf einen Kurztrip war, der weiß, dass das ultra anstrengend sein kann: Flucht aus Büro, rein in den Flieger, schneller Hotelbezug, Hotspots abklappern, Städtedreck und die 100 anderen Touris beim Fotografieren ausmanövrieren, abends den Place to be auschecken um dort sowieso nur völlig fertig den Pflicht-Cocktail runter zu kriegen. Yay Jetset! Ähm Nein, müde!

Kann man also mal machen aber eben auch nicht jedes Wochenende. Tut man das Gegenteil – nämlich nichts – ist das zumeist gleich unbefriedigend. Man ist dann zwar in der Regel nicht kaputter als vor dem Wochenende, jedoch schleicht sich gegen Sonntagabend schon ein fast schlechtes Gewissen ein. Und fühlt sich wie der langweiligste Mensch auf Erden.

Also liegt wie so oft ein Mittelweg nahe. Sprich eine Kombination aus Party (wuhu!), Urlaub/Kultur (oha!) und Nichtstun (chillig!). Ich habe diesen Freizeit-Mix regelmäßig, wenn unsere beiden besten Freunde fürs Wochenende zu Besuch kommen. Freitags ist Anreise. Vor lauter Wiedersehen-Freude wird kräftig gefeiert. Samstags will der Tag aber -Kater hin oder her- genutzt werden. So findet nicht selten ein Kulturprogramm oder der Besuch einer Freizeitanlage statt. Sonntags wird dann noch gemeinsam auf der Couch rumgelümmelt und viel nichts getan. Ein Traum. Ich freue mich jedes Mal, wenn es wieder soweit ist. Aber, kann man natürlich auch nicht immer haben.

Also gibt es wahrscheinlich gar nicht DAS perfekte Wochenende, den Status Quo. Oder was meint ihr? Wie sieht euer perfektes Wochenende aus? Und sieht das jedes Wochenende gleich aus? Ich freue mich auf eure antworten!

Eure30leben!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s