Allgemein · Liebe · Single

Liebe Single-Freunde, ich mach für heute Schluss!

Keine Ahnung warum, aber bis auf eine Freundin sind alle meine Freundinnen Singles. In der Vergangenheit habe ich schon oft mitgelitten, wenn die Männer mal wieder vom Erdboden verschluckt wurden oder plötzlich offenbarten, dass sie eigentlich schon eine Freundin haben.

Und natürlich ist es oft auch einfach ein interessantes Gesprächsthema. Welcher Mann bei welcher Freundin nun hoch im Kurs steht. Fotos gucken, Tipps geben, über Verhaltensweisen philosophieren. Manchmal weiß man als Außenstehende aber auch ganz genau, dass die Sache keine Zukunft hat. Und muss sich in Diplomatie üben, es der betroffenen Freundin mitzuteilen.

Ich bin immer für meine Freundinnen und ihre Geschichten da. Keine Frage. Und die meiste Zeit werde ich dabei auch immer ein wenig sauer. Weil ich nicht verstehe, warum meine tollen Freundinnen es nicht schaffen, ihren Deckel zu finden.

Nur letzte Woche. Da hätte ich fast mit all meinen Single-Freundinnen Schluss gemacht. Warum? Weil sie manchmal vergessen, dass eine Beziehung zu haben nicht nur Dauer-Kuscheln und Glücklich-sein im Abo heißt. Beziehung ist manchmal richtig harte Arbeit.

Egal was man für ein glückliches Pärchen nach außen zu geben scheint, es ist nicht immer alles rosarot! Das wird aber leider oft vergessen. Und die Singles suhlen sich in ihrer Einsamkeit, denken mit einem Partner wäre alles besser. Und so wurde ich letzte wieder gezwungen, mich auf der viel zu überfüllten Party MITTEN durch die Menschenmasse zu zwängen (genau dort könnte sich ja MR. RIGHT befinden!). Bei bestem Sommerabendwetter durfte sich nicht an den freien Kirmes-Tisch gestellt werden. Nein, Pseudo-Hüften-bewegen auf der Mini-Tanzfläche war Pflichtprogramm (gesehen werden!). Bei ein wenig Knutschen mit meinem Freund gab es böse Blicke (wir sind doch alle gemeinsam hier!). Was übersehen wurde: Ich suche nicht mehr Mr. Right, muss nicht von Fremden gesehen werden. Und ja, ich habe auch Männergeschichten zu erzählen. Bzw. Manngeschichten, nämlich von meinem Freund. Und wenn ich ihn vor euren Augen abknutsche, dann möchte ich vielleicht auch gesehen werden. Nämlich von ihm. Nur weil ich eine Beziehung habe, ist auch bei mir längst nicht alles perfekt!

Aber so wie ich meinen Freund liebe, so liebe ich auch meine Freundinnen (ok, ein wenig anders aber ich liebe sie). Und will sie unterstützen bei der Männersuche. Jedoch hat das eben Grenzen. Ich weiß kein Patentrezept. Aber werde wohl zukünftig nach Verfassung entscheiden, ob ich wieder mit auf passiven Streifzug gehe.

Wie ist eure Erfahrung? Kennt ihr die Probleme beim Feiern von Singles und Vergebenen? Ich freue mich über eure Berichte!

Eure 30leben

 

 

Allgemein · Liebe · Single

verlieben 2.0 oder „Suchradar +/-30“.

Nachdem ich also das Potential von „Neu in DEINERSTADT“ ausgeschöpft hatte (mit Sven war Schluss und er lebte diese Community) musste eine neue Strategie her. Sven meinte zu Zeiten unseres Intermezzos – immer dann wenn er nicht das von mir hörte was er wollte – dass er ja bei Lovoo sofort wieder jemand Neues finden würde. Jemand viiiiel besseres. Jaha, natürlich. Nach nicht allzu langer Zeit gönnte ich ihm auch diese rosige Zukunft. Und wollte mal selbst abchecken, was diese vielversprechende Dating-App für mich bereit hält.

Die Installation benutzerfreundlich. Auch ein Foto hochzuladen und „etwas über mich“ zu schreiben – ein Kinderspiel. Bitte alle Männer aus dem Umkreis 10km und +/- 30, danke!

Zack Bumm – likes, Herzen, Männer en masse. Glückbeseelte Zukunft ich komme! Ich sah mich schon mit meinem neuem Freund unser Einjähriges auf Ibiza feiern. Aber laaaangsam, erstmal kennenlernen – sprich texten. Da Alter und Name bereits direkt von mir offen gelegt wurden (Transparenz schaffen, gibt ja so viele schwarze Schaafe dort), ging es ans Eingemachte. „Woher kommst du?“, „Was machst du beruflich“, „Was suchst du hier“. Apuhhhhh. Erste Ernüchternung. Immer diese bla bla Fragen. Kennenlernen hin oder her, ich will doch eine tiefgründige Liebelei. Ok, nicht ungeduldig werden (schwierig!). So nahm ich mir jeden Abend, kurz vorm schlafen Zeit, all diese wichtigen Fragen zu beantworten.

Mein höchstes Gebot: immer locker-flockig, alles easy, alles kann nichts muss!

Es gibt Freunde, die sind anderer Meinung. Eine Freundin schreibt zum Beispiel immer recht schnell, dass sie eine Beziehung sucht. Ich habe schon mehrmals versucht, ihr das auszureden. Klar, es ist die Wahrheit und ehrlich und sie will ja keine Spielchen mehr undsoweiterundsofort. Aber hä? Wir haben doch schon mit 14 gelernt, dass Männer Jäger und Sammler sind. Und Nein, es hat nicht jeder Mann Beziehungsangst. Und diese Männer wollen wir auch gar nicht, ja richtig. Aaaaaber…muss man gleich von Beziehung reden, personenunabhängig hin oder her, wenn man sich noch nicht einmal live gesehen hat ?! Ich sage Nein! Und empfehle daher allen Online-Datern erstmal ganz locker, unverbindlich folgende Antwort auf die Frage „Was suchst du hier“ zu geben: „Ich bin Single und dachte als Single treibt man sich heutzutage hier rum ;)“. Oder „Sag du mir, was man hier finden kann “ (Ok, kann auch nach hinten losgehen).

Ich selbst habe den „bin neu in der Stadt“-Bonus (aus-)genutzt. Weckt vielleicht den Beschützerinstinkt, liefert Ansatzpunkte für ein Date („magst mir die Stadt zeigen?“ *naiv *süß) und die App-Anmeldung wirkt plausibler und damit weniger verzweifelter (kein Mann mag verzweifelte Frauen!).

Nunja, nicht jeder kann den „bin neu in der Stadt“-Bonus spielen. Aber bitte, wirkt nicht verzweifelt und als würdet ihr morgen heiraten wollen! Natürlich seid ihr bei diesen Online-Portalen und -Apps angemeldet, um Mann/Frau kennenzulernen. Das ahnt dein Gegenüber bereits! Und ja, ihr habt schon ganz böse Erfahrungen gemacht, wurdet verletzt und es wurden Spielchen mit euch gespielt. Aber ganz ehrlich, hättet ihr damals zu dieser Person vorab gesagt „ich suche nur eine feste Beziehung, keine Verletzung und Spielchen“ – wäre es anders verlaufen und ausgegangen?

Sodenn, ich schrieb mit ca. 6 Männern regelmäßig. Der eine sah sehr gut aus, voll mein Typ, aber etwas jünger als ich (bitte Nein, nicht schon wieder!). Ein anderer wurde schnell zu meinem Favoriten, bis sein Profil irgendwann einfach weg war (ob seine Freundin es entdeckt hatte ?!). Ein weiterer der Herren schrieb auch sehr nett, doch dann, im Eifer des Gefechts – ein Foto. Auf dem Pferd. Mit Helm. Und gespreitzten Beinen. Als hätte man ihn gegen seinen Willen auf das Pferd gesetzt. Er wirkte sehr ängstlich. Er tat mir leid und ich habe ihm nie mehr geantwortet.

Dann war da noch ein Schönling. Schönlinge waren nie meins. Ich meine damit Männer die wissen, dass sie schön sind, sehr geleckt sind und großen Wert darauf legen, schön zu bleiben. Aber der Love-Radar zeigte mir an, dass dieser Schönling gleich ums Eck wohnt. Also war schnell ein Feierabend-Spaziergang ausgemacht. Doch dann kam kurz vorher seine Absage: „sitze noch im Büro, wird länger, schaffe das heute leider nicht mehr“. Ok, wir haben alle schon einmal länger gearbeitet als gewollt/geplant usw. Er meldete sich danach aber NIE wieder. Ggf. sitzt er also noch heute im Büro, der Arme!

Natürlich gab es auch die weniger charmanten Nachrichten. Na ihr wisst schon, die anzüglichen und etwas zu unverbindlichen Singles. Bei Tinder hatte ich das mehr als bei Lovoo. So war meine Zeit bei Tinder auch nur sehr kurz. Bei Lovoo konnte ich solche ungebetenen Profil-Besucher recht schnell eliminieren. Schwarze Schaafe hast du halt überall. Und manche suchen auch genau das. Als BWLerin weiß ich ja, dass die Nachfrage auch immer das Angebot bestimmt. Sodenn, leben und leben lassen. Hauptsache man muss sich nicht ewig damit rumstreiten und das muss man dort zum Glück nicht. Blockiert und fertig. Und weiter kann sich das Love-Rolette für einen drehen. Und so war es auch bei mir. Eines Abends schrieb ich dann mit Tobias, meinem heutigen Freund und meine große Liebe.

Welche Erfahrung habt ihr mit Tinder, Lovoo und Co. gemacht? Ich freue mich über Eure Geschichten!

Eure 30leben